25. Mai 2010

Fiat und Chrysler reorganisieren das Händlernetz Lancia-Chrysler

Im Mai beginnt bei Fiat und Chrysler die Reorganisation und Integration des Händlernetzes.

Fiat und Chrysler reorganisieren das Händlernetz Lancia-Chrysler

Alexander Bleuel, Managing Director Fiat Group Automobiles Switzerland SA. (Bild: hbg)

Im Rahmen der Integration der Distributions-Aktivitäten der Fiat Group Automobiles und der Chrysler Group, die im April begonnen hat, beginnt nun im Mai die Reorganisation und Integrationen des Händlernetzes der Marken Chrysler und Lancia.

 

Diese Unternehmung, mit dem Ziel signifikante Synergien zu realisieren und somit das Potenzial der beiden Netzwerke zu nutzen, stellt einen weiteren Schritt in Richtung zur Implementierung einer noch effizienteren Handelsstruktur und einem höheren Qualitätsstandard der Distribution der neuen Produktpalette, der Ersatzteile sowie dem Kundendienst dar.

 

Die neue Verkaufsstruktur wird in allen europäischen Ländern mit der Marke Lancia identifiziert, mit Ausnahme von England, wo Lancia gegenwärtig als Marke nicht präsent ist, und deshalb die Marke Chrysler beibehalten wird.

 

Die Integration wird ermöglichen, in Europa bis 2014 ein neues Vertriebsnetz mit mehr als 1000 Verkaufspunkten aufzubauen, denen allen ein neues Mandat übergeben wird.

 

FGA Capital hat mit dem Anbieten von finanziellen Dienstleistungen an die Händler von Chrysler, Jeep und Dodge in Europa bereits begonnen. (pd)

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK