15. April 2010

BMW legte im März kräftig zu

BMW hat seinen Absatz im Monat März deutlich ausbauen können. Mit 141'701 Verkäufen lag das Plus im Vorjahresvergleich bei 12,1 Prozent.

BMW legte im März kräftig zu

BMW verkaufte im März mit 117'696 Einheiten 12,7 % mehr Fahrzeuge als im Vorjahresmonat.

Im ersten Quartal steigerten sich die Bayern mit den Marken BMW, MINI und Rolls-Royce um 13,8 Prozent; insgesamt wurden 315'614 Fahrzeuge abgesetzt. Kräftige Verkaufszuwächse gab es bei allen drei Marken. So stieg der Absatz der Kernmarke um 12,7 Prozent auf 117'696 Einheiten. MINI lieferte im März 23'880 Fahrzeuge aus (+9,1 %), und einen Rolls-Royce nahmen 125 Kunden (+78,6 %) in Empfang.

 

Zugelegt hat die BMW Group im ersten Quartal in nahezu allen Automobilmärkten, besonders freuen dürfte BMW jedoch das Ergebnis in Deutschland, wo der Automobilbauer dem rückläufigen Gesamtmarkttrend als einziger heimischer Hersteller trotzen konnte. Mit insgesamt 56'617 Fahrzeugen wurden hier in den ersten drei Monaten 1,4 Prozent mehr BMW und MINI zugelassen als im Vergleichszeitraum 2009. (pd/red)

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK