06. November 2009

Der stärkste seiner Klasse

Mit dem neuen Mazda3 MPS krönen die Japaner ihre 3er-Reihe. 6,1 Sekunden von null auf 100 km/h und 250 km/h Spitze machen den Kompaktsportler zum ultimativen GTI-Jäger. Sein aggressiver, dynamischer Look passt perfekt zu diesem Image.

Der stärkste seiner Klasse

Sympathischer Kraftprotz mit markanter Lufthutze auf der Motorhaube: Der Mazda3 MPS gibt sich betont sportlich-aggressiv.

 

Bei der Lektüre der technischen Angaben könnte man meinen, hier gehe ein Sportwagen an den Start: Unter der Haube sorgt der bereits aus dem Mazda6 MPS bekannte Turbo-Vierzylinder für satten Vortrieb. Seine 260 PS und 380 Nm Drehmoment machen ihn zum stärksten Fronttriebler unter den Kompakten.

Markantes Design

Äusserlich erkennt man den sympathischen Kraftprotz vor allem an der markanten Lufthutze auf der Motorhaube und am charakteristischen Heckspoiler. Auch durch sein betont dynamisches Frontdesign hebt sich der MPS von seinen zahmeren Schwestermodellen ab. 

Besonders viel Spass macht die rau, aber herzlich abgestimmte Auspuff-Akustik, sowie das straffe und dennoch ausreichend komfortabel abgestimmte Fahrwerk. Was den Verbrauch angeht, ist der MPS kein Auto für Umweltfanatiker. Dafür bekommt man zum Anschaffungspreis von 39‘500 Franken eine geballte Ladung Fahr­spass. (uhl) 

www.mazda.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK