02. November 2009

Innovationen für mehr Effizient und Kundennähe

Die Autoreparaturlackierung zeit- und kostensparend zu gestalten, ist eines der wichtigsten Anliegen von Sikkens. Mit Colorbuild Plus wird das erneut deutlich: KTL-grundierte Originalteile können dank diesem Füller direkt ohne aufwendiges Schleifen beschichtet werden.

Innovationen für mehr Effizient und Kundennähe

Neue Grundierung: Der Sikkens Colorbuild Plus ist ein Tausendsassa, denn er kann sowohl als Schleiffüller als auch als Nass-in-Nass-Grundierfüller eingesetzt werden.

Die Autoreparaturlackierung zeit- und kostensparend zu gestalten, ist eines der wichtigsten Anliegen von Sikkens. Mit Colorbuild Plus wird das erneut deutlich: KTL-grundierte Originalteile können dank diesem Füller direkt ohne aufwendiges Schleifen beschichtet werden. Im Gegensatz zu den auf dem Markt üblichen Produkten ist dieser Vorgang mit dem Sikkens Colorbuild Plus sowohl in der Nass-in-Nass- als auch in der Schleifversion möglich.
Der Sikkens Primer Colorbuild Plus besteht aus sechs Grundierungen, die bei entsprechender Mischung mit den gängigsten Decklack-Farbtönen vergleichbar sind. Dabei ist Colorbuild Plus sowohl als Schleiffüller als auch als Nass-in-Nass-Grundierfüller einsetzbar. Aufgrund dieser flexiblen Eigenschaften kann der Lackierbetrieb optimal auf verschiedene Anforderungen reagieren: Je nach Zustand der Teile, Betriebsauslastung und Art des Auftrages ist angepasstes Arbeiten möglich. Zusätzlich bietet Sikkens Colorbuild Plus dem Lackierbetrieb diese Vorteile: Aufwendiges Schleifen der immer härter werdenden Werksgrundierung entfällt – eine echte Erleichterung für den Lackierer. Durch das Ausbleiben des Schleifstaubs entfällt zusätzlicher Reinigungsaufwand. Daneben dezimiert Colorbuild Plus auch mögliche Fehlerquellen im Prozessablauf: Die Gefahr des Durchschliffs der Grundierung an den Kanten wird verhindert und damit auch Korrosion und Kantenverfärbung. Ausserdem können durch das Wegfallen des Schleifens selbst unzugängliche Stellen qualitativ hochwertig bearbeitet werden.

UV-LED und StickerFix

Von den beiden anderen Innovationen hat «AUTO&Carrosserie» bereits in der Ausgabe 6-2009 ausführlich berichtet. Darum hier nur noch eine Kurzform. Das patentierte UV-LED-System basiert darauf, dass der Lack bereits während der Applikation aktiviert und die UV-Trocknung eingeleitet wird. So wird der zeit-, kosten- und energiesparendste Lackiervorgang überhaupt möglich: 81 Leucht­dioden, die ein hellviolettes UV-A-Licht ausstrahlen, befinden sich auf einer Scheibe, die unmittelbar bei der Spritzdüse platziert ist. Erste Erfahrungen zeigen, dass Autolackierer daran hoch interessiert sind.
Mit dem StickerFix besitzt Sikkens ein Instrument zur Kundenbindung. Selbst ein kleiner Kratzer macht Autobesitzern oft grossen Ärger. Daher hat AkzoNobel ein innovatives «Do-it-yourself»-Produkt entwickelt, mit dem Karosserie- und Lackierfachbetriebe zusätzliche Zielgruppen ansprechen können: StickerFix. Mit Hilfe dieses flexibel einsetzbaren Lackfilms kann jedermann problemlos «Schönheitsfehler» in Originalfarbe abdecken.

www.sikkenscr.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK