08. April 2015

Hyundai führt erstes serienmässiges Wasserstoff-Fahrzeug in der Schweiz ein

Der koreanische Autohersteller Hyundai bringt das erste, mit Wasserstoff betriebene Serienfahrzeug in der Schweiz auf den Markt. Der kompakte ix35 Fuel Cell ist ab sofort zum Preis von Franken 66᾽990.- erhältlich.

Hyundai führt erstes serienmässiges Wasserstoff-Fahrzeug in der Schweiz ein
Hyundai führt erstes serienmässiges Wasserstoff-Fahrzeug in der Schweiz einHyundai führt erstes serienmässiges Wasserstoff-Fahrzeug in der Schweiz einHyundai führt erstes serienmässiges Wasserstoff-Fahrzeug in der Schweiz einHyundai führt erstes serienmässiges Wasserstoff-Fahrzeug in der Schweiz ein

Im Januar 2013 begann Hyundai als weltweit erster Automobilhersteller mit der serienmässigen Produktion eines emissionsfreien, mit Wasserstoff betriebenen Fahrzeugs. Der Hyundai ix35 Fuel Cell ist nun auch in der Schweiz zum Preis von 66'990.- Franken oder auch im Leasing für Privat- und Firmenkunden erhältlich. Der ix35 Fuel Cell ist ein kompakter Crossover ohne Einschränkungen im Vergleich zum Modell mit konventionellem Verbrennungsmotor. Einziger Unterschied: Lokale Emissionen gibt es nicht, aus dem Auspuff kommt lediglich Wasserdampf.

 

Das Betanken von Wasserstoff erfolgt in drei Minuten und die Reichweite liegt bei rund 600 km. Die Treibstoffkosten von Wasserstoff lassen sich ungefähr mit denjenigen des Benzins vergleichen. Dr. Stefan Oberholzer, Bereichsleiter PV beim BFE: «Das Bundesamt für Energie interessiert sich für Projekte, die zur Verminderung der CO2-Emissionen in der Mobilität beitragen. Die Brennstoffzellen-Technologie bietet da eine interessante Weiterentwicklung. Uns ist aber auch bewusst, dass sie sich nur parallel zur Verfügbarkeit von Tankstellen entwickeln kann. Dementsprechend interessiert sind wir an Projekten wie die Wasserstoff-Tankstelle in Dübendorf und am Einsatz dieser neuen Technologie.»

 

Hyundai Suisse plant parallel zur Markteinführung in Zusammenarbeit mit der Empa, einer Forschungsanstalt im ETH-Bereich und weiteren Partnern in diesem Jahr die Erstellung der ersten 700 bar Wasserstoff-Tankstelle in der Schweiz. Weitere Tankstellenprojekte sind mittelfristig von Coop und Axpo, mit der Industrieexpertin H2 Energy AG, geplant.

 

Diego Battiston, General Manager von Hyundai Suisse: «Nachhaltige Mobilität bekommt mit dem ix35 Fuel Cell eine neue Dimension. Ich bin das erste serienmässig hergestellte Wasserstofffahrzeug bereits gefahren und bin begeistert. Das Verblüffende dabei ist, dass man den ix35 Fuel Cell wie ein ganz normales Fahrzeug einsetzen und nutzen kann. Der einzige spürbare Unterschied ist die stärkere Beschleunigung beim Anfahren und beim Überholen. Und natürlich der leise Elektromotor. Aufgrund der aktuellen Möglichkeiten zum Betanken mit Wasserstoff wird das Fahrzeug vor allem für Kunden in den Agglomerationen interessant sein.»

 

Der Hyundai ix35 Fuel Cell ist in der Schweiz ab sofort bestellbar. Nebst der hochmodernen Brennstoffzellen-Technologie, die den Wasserstoff in elektrischen Strom umwandelt, verfügt das Fahrzeug über eine umfangreiche Ausstattung, wie Radio-Navigationssystem, Sitzheizung vorne oder Einparkhilfe hinten. Mit acht Airbags sowie vier Wasserstoffsensoren, die im Falle von Wasserstoffaustritt umgehend informieren, ist im ix35 Fuel Cell ein Höchstmass an Sicherheit garantiert. Hyundai gibt für das Fahrzeug fünf Jahre Garantie bis 100᾽000 km.

 

Christian Bach, Abteilungsleiter für Fahrzeugantriebssysteme bei der Empa in Dübendorf: «Im Antrieb mit Wasserstoff aus erneuerbaren Quellen sehen wir mittelfristig ein echtes Potenzial zur Minderung der CO2-Emissionen im Verkehr. Im Rahmen unserer Future Mobility-Aktivitäten untersuchen wir die nachhaltige Produktion von Wasserstoff mit Nutzung in Fahrzeugen. Geplant ist, dass wir in Dübendorf noch vor Ende Jahr die ersten Fahrzeuge mit einer 700 bar Wasserstoff-Tankstelle betanken können.» (pd/ir)

 

www.hyundai.ch

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK