02. Oktober 2009

US-Automarkt mit erneutem Einbruch

Der erneute deutliche Absatzrückgang im US-amerikanischen Automarkt wird auf das Auslaufen der Abwrackprämie zurückgeführt.

US-Automarkt mit erneutem Einbruch

Nach dem Auslaufen der Abwrackprämie herrscht Katzenjammer auf dem US-amerikanischen Automarkt.

Das Auslaufen der US-Abwrackprämie im August hat dem US-amerikanischen Automarkt im September einen deutlichen Absatzrückgang beschert. Vor allem General Motors und Chrysler mussten kräftig Federn lassen. Im August waren die Absätze dank der Subventionen noch gestiegen. Dagegen kamen die deutschen Autobauer vergleichsweise glimpflich davon. VW, BMW und Porsche konnten gar zulegen. Der koreanische Produzent Hyundai setzte seinen Höhenflug fort.
Insgesamt ermässigte sich der US-Markt laut Experten um 22,7 Prozent auf 745'997 neu zugelassene Fahrzeuge. Branchenkenner rechnen nun nach dem Ende des Programms «Cash for Clunkers» («Bares für Schrottkisten») mit einer neu entflammenden Rabattschlacht der Hersteller in den USA. Dieser Trend wird auch für den deutschen Automobilmarkt vorhergesagt, wo im August ebenfalls der staatliche Fördertopf zur Neige gegangen war.

 

Quelle: AUTOHAUS online

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK