09. Januar 2014

Garagenzulieferer: Verbesserte Werte im 4. Quartal

Die Konjunkturdaten des SAA swiss automotive aftermarket zeigen im 4. Quartal 2013 verbesserte Werte an. Die Garagenzulieferbranche erwartet mehrheitlich, dieses Niveau auch Anfang 2014 halten zu können.

Garagenzulieferer: Verbesserte Werte im 4. Quartal

Erfreulich präsentieren sich laut den Konjunkturdaten des SAA swiss automotive aftermarket die Kennzahlen bei der Ertragslage. Mit 49% bezeichnet sie fast die Hälfte der SAA-Mitglieder als gut; im Vorquartal waren es lediglich 25%. Als befriedigend wird sie von 44% empfunden (Vorquartal: 62%), als schlecht von 7% (11%). Ähnlich sieht es bei den aktuellen Umsatzzahlen aus. 42% der Firmen bezeichnen ihre Umsätze als gut (Vorquartal: 27%). Als befriedigend werden die Zahlen von 46% der Unternehmen präsentiert (58%). Schlechte Umsatzzahlen bescheinigen 8% (11%). Die Werte bei der Beschäftigungslage sind ebenfalls durchaus positiv zu beurteilen: Gut 42% (40%), befriedigend 53% (51%) und schlecht 5% (7%).

 

Für das erste Quartal des neuen Jahres erwartet das Gros der Firmen eine Konsolidierung der derzeitigen Situation. 66% (67%) der Befragten rechnen mit einer gleichbleibenden, 17% (18%) mit einer besseren und ebenso viele (15%) mit einer schlechteren Ertragslage. Ein ähnlicher Trend kann beim Umsatz registriert werden, wo 54% (49%) gleichbleibende, 31% (36%) zunehmende und 14% (13%) abnehmende Werte prognostizieren. 2% (2%) enthalten sich einer Beurteilung.

 

Wie im Vorquartal gehen 76% der SAA-Mitglieder von einer gleichbleibend (hohen) Beschäftigungslage aus, während 15% (20%) eine Zunahme und 8% (4%) eine Abnahme erwarten. Nach wie vor plant kein Unternehmen, die Kurzarbeit einzuführen. Die Annahme des steigenden Kostentrends im Personalbereich 53% (24%) dürfte auf Lohnerhöhungen anfangs 2014 zurückzuführen sein. Negativ zeichnet sich der Kostentrend im Materialbereich ab. Hier gehen 36% (20%) der SAA-Mitglieder von einer weiteren Preissteigerung der bereits hohen Materialkosten aus, 63% (75%) rechnen hingegen mit gleichbleibenden Materialkosten.

 

Das Schweizerische Konjunkturbild hat sich in der zweiten Jahreshälfte weiter aufgehellt. Aufgrund der positiven Wende in der Exportwirtschaft bestehen laut dem SAA gute Aussichten für einen sich weiter festigenden Aufschwung in der Schweiz. Nach dem bereits soliden BIP-Wachstum von 1,9% 2013, wird eine Beschleunigung des Wachstums auf 2,3% 2014 sowie auf 2,7% 2015 erwartet. (pd)

 

www.aftermarket.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK