03. Februar 2012

Genf im Zeichen des Elektroantriebs

An seinem Stand am Genfer Autosalon präsentiert der Schweizerische Verband für elektrische und effiziente Strassenfahrzeuge «e'mobile» vier Stufen der Elektrifizierung auf einen Blick.

Genf im Zeichen des Elektroantriebs

Der Stand von e'mobile am Autosalon 2011.

Von Manuela Diethelm

 

Angesichts der neuen CO2-Verordnung, die am 1. Juli in Kraft tritt, präsentiert der Verband e'mobile am Genfer Autosalon den Blick in eine emissionsarme Zukunft. An seinem Stand in der Halle 5 werden die vier Stufen der Elektrifizierung zu sehen sein: reiner Elektroantrieb, Plug-in-Hybrid, Parallel- und Mildhybrid. Die erste Stufe vertritt am Stand der vollkommen elektrisch betriebene Sportwagen «LAMPO» der Tessiner Firma Protoscar. Der Prototyp beschleunigt in 4,5 Sekunden auf 100 km/h. Als Plug-in-Hybrid stellt e'mobile den Prius Plug-in Electric Vehicle von Toyota aus, die dritte Stufe repräsentiert der Parallelhybrid Honda Jazz.

 

Als Weltpremiere stellt das «European Advanced Lead-Acid Battery Consortium» am Stand von e'mobile ein neuartiges Niederspannungs-Hybridkonzept mit Mildhybrid-Antrieb vor. Als Schwerpunktthema wird die Ladeinfrastruktur zuhause und in der Öffentlichkeit thematisiert. Zudem informieren Vertreter des Bundesamts für Energie über die revidierte Energieetikette und die CO2-Verordnung.

 

www.e-mobile.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK