06. Juli 2009

«State of the Art»

Die NGK Spark Plug Europe GmbH blickt auf 30 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte zurück. In nur drei Jahrzehnten entwickelte sich das Unternehmen vom Marktneuling zu einem der bedeutendsten Lieferanten von Zündkerzen, Glühkerzen und Lambdasonden.

«State of the Art»

«Beitrag zur Weiterentwicklung von Motoren.» Hisashi Nakanishi, Geschäftsführer der NGK Spark Plug Europe.

Ratingen (D) – 1979 wurde NGK Spark Plug Deutschland gegründet – der «Vorgänger» des heutigen Unternehmens. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Firma gerade mal zehn Mitarbeiter. Mit anhaltendem Erfolg in der Erstausrüstung wurde die Marke in den Folgejahren immer beliebter bei den Automobilproduzenten – und besonders im Aftermarket.  1989 wurde aus NGK Spark Plug Deutschland die heutige NGK Spark Plug Europe GmbH. Inzwischen zählten auch Lambdasonden und Glühkerzen zum Portfolio des Unternehmens. NGK errichtete in Ratingen ein Technik-Zentrum und zwei Lager. Eines für die Erstausrüstung und eines für den Aftermarket.

 

Schlüssel zum Erfolg

Heute, erneute 20 Jahre später, beschäftigt NGK 340 Menschen in Europa, ist der führende Erstausrüster mit Zündkerzen und Lambdasonden und zudem auch mit seinen Glühkerzen zunehmend erfolgreich bei den Autobauern. Im Aftermarket erfreuen sich die Sortimente V-Line, eingeführt 1991, und D-Power, eingeführt im Jahr 2005, immer grösserer Beliebtheit. Sie beweisen: Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Kombination leistungsfähiger Technologie mit marktgerechter Sortimentsstruktur und -handhabung. 

 

Zahlen sagen mehr als Worte

Hisashi Nakanishi, Geschäftsführer der NGK Spark Plug Europe GmbH, erklärt die «grossartigen Erfolge, die in so kurzer Zeit erreicht werden konnten», so: «Wir alle bei NGK Europe sind besonders stolz auf das, was wir in einer so kurzen Zeit aufgebaut haben. Die Eröffnung unseres Technik-Zentrums im Jahr 1990 erwies sich als eine Art ‹Katalysator› für unser Wachstum in Europa. Mit ihm können wir den Automobilproduzenten eine ‹State-of-the-Art› Testanlage bieten. Über die Jahre haben wir hier viele Zündkerzen und Glühkerzen entwickelt und einen Beitrag dazu geleistet, Motoren weiter zu entwickeln.» 

Norbert Neuhaus, stellvertretender Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Aftermarket, fügt hinzu: «Manche Zahlen sagen mehr als tausend Worte. Wir sind Technikpartner von 52 Fahrzeugherstellern und beliefern 526 Kunden im Aftermarket. Wir sind in 38 europäischen Ländern vor Ort und liefern unsere Produkte an alle Fahrzeughersteller in Europa. 

Beispielsweise zählen wir zu den grössten Zulieferern der Volkswagen-Gruppe. Im neuen Golf sind Zündkerzen, Glühkerzen und Lambdasonden von NGK/NTK zu finden.» (Publireportage)

 

www.ngk.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK