17. März 2011

Weltpremiere mit Technikschmankerl

Wenn ein Sportwagenhersteller vor dem Salon Genf technische Details eines neuen Modells präsentiert, dann ist ihm die Aufmerksamkeit gewiss. Die Sportwagenschmiede Lamborghini verbaut im Nachfolgemodell des Murciélago, das am Automobilsalon Weltpremiere feiert, eine aus dem Motorsport bekannte Pushrod-Aufhängung und eine leichtgewichtige CFK-Karosserie.

Weltpremiere mit Technikschmankerl

Die ungefederte Masse wird beim neuen Lamborghini Murciélago dank Doppelquerlenkerachse und Pushrod-Federung/Dämpfung möglichst klein gehalten. Alle Fahrwerksteile sind aus geschmiedeten Aluminiumlegierungen hergestellt.

VON ANDREAS SENGER

Das Amuse-bouche des Murciélago-Menüs ist viel versprechend: Die ersten technischen Details lassen erahnen, das Lamborghini im Supersportwagensegment weiterhin ein Wort mitreden will. Der 515 kW/700 PS leistende V12-Motor wird den Nachfolger nicht nur in neue Höchstgeschwindigkeitsregionen führen, sondern will auch beim Verzögern gezähmt werden.
An der Vorderachse verbaut Lamborghini deshalb serienmäs­sig Bremsscheiben aus Kohle­faser-Keramik-Verbundwerkstoffen mit einem Durchmesser von 40 cm. Hinten weisen diese Scheiben immerhin einen Durchmesser von 38 cm auf. Sechskolbenfestsättel vorne und Vierkolbenfestsättel hinten wandeln den Bremsdruck in Reibungskraft um.

Kleine ungefederte Masse

Trotz Breitreifen mit den Dimensionen 255/35 R 19 vorne und 335/30 R 20 hinten will der Hersteller mit dem Stier im Markenlogo die ungefederte Masse möglichst minimieren. Alle Komponenten der Doppelquerlenkerachse inkl. Radträger sind aus einer Aluminium­legierung geschmiedet.
Die aus dem Motorsport bekannte Pushrodfederung hilft zusätzlich, die Masse der Radaufhängung zu verkleinern. Weil Federung und Schwingungsdämpfer via Umlenkhebel und Druckstangen (pushrods) die Federungsbewegungen aufnehmen, wird der Anteil der ungefederten Masse geringer.
Die Trennung von Radführung und Federung/Dämpfung sorgt überdies für ein feinfühligeres Ansprechen. Die Schwingungsdämpfer des schwedischen Herstellers Öhlins lassen zudem per Liftsystem ein Anheben der Karosserie an der Vorderachse von 4 cm zum Überfahren von Hindernissen zu. Ein Besuch beim Lamborghini-Stand lohnt sich für Technikfreaks.

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK