17. März 2011

Automobiltechnik in Genf

Am 81. Internationalen Automobilsalon werden die technischen Ausstellungsmodelle zum 14. Mal speziell für die Berufslernenden des Autogewerbes erwähnt und in einem «Technischen Rundgang» befragt. Technisch Interessierte können den Fragekatalog ab dem Eröffnungstag downloaden und nach dem Salonende auch einen Lösungsvorschlag einsehen.

Automobiltechnik in Genf

Am Automobilsalon stehen Modelle modernster High-Tech-Fahrzeuge neben aktuellen Technikstandards und zukunftsweisenden Prototypen. Der Bugatti mit einer komplexen Radaufhängung und Keramikbremsscheiben.

Die Werbeagentur, welche den diesjährigen Plakatwettbewerb für den Automobilsalon gewonnen hat, schrieb zu ihrem Plakatvorschlag: «Die innovativste automobile Technologie wäre sinnlos, wenn dabei nicht der Mensch im Zentrum stünde». Menschen und Technik stehen auch beim 14. «Technischen Rundgang» am Salon im Mittelpunkt. Wir versuchen Jahr für Jahr, den jungen Berufslernenden von neuem die Freude an der Automobiltechnik anhand der fantastischen Modelle, welche jeweils ausgestellt sind, zu erhalten und zu fördern.
Der «Technische Rundgang» wird dieses Jahr erneut von der Einkaufsgenossenschaft des Schweizer Autogewerbes (ESA), vom Verlag AUTO&Wirtschaft, von der Schweizerischen Vereinigung der Berufsschullehrer für Automobiltechnik (SVBA – ASETA – ASITA), von Armin Frei, dem Fachbuchlieferanten aus Rothrist, und vom Autogewerbeverband der Schweiz (AGVS – UPSA) unterstützt. So sind auch wiederum mehr als 50 attraktive Wettbewerbs-Preise in einem Gesamtwert von mehreren tausend Franken zusammengekommen.

Technische Neuerungen

Da nicht vorhergesagt werden kann, welche Marken welche Modelle am Salon in Genf ausstellen werden, bleibt die Spannung für alle erhalten. Erst im Nachhinein kann jedes Jahr festgestellt werden, dass der Salon auch aus technischer Sicht durchaus attraktiv gewesen ist. Die allermeisten technischen Neuerungen der letzten Jahre waren in Genf ausgestellt und konnten daher in den Technischen Rundgängen auch besprochen werden.
Für dieses Jahr darf man gewiss gespannt sein, ob sich die Elektromobilität auch in der Ausstellung und auch mit technischen Modellen etwas in den Vordergrund zu stellen vermag. Die Erwartungen, welche in diese Fahrzeuge gesteckt werden, sind gross, doch um den wirtschaftlichen Durchbruch zu schaffen, müssen vergleichbare Fahrzeuge auch zu vergleichbaren Preisen angeboten werden können. (ale)

Download-Links ab 3. März 2011:
A&T: www.auto-wirtschaft.ch
ESA: www.mechanixclub.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK