29. Juni 2009

Bares für Schrottkarren jetzt auch in den USA

Nicht zu erwarten war, dass sich die in Deutschland und weiteren europäischen Ländern praktizierte "Abwrackprämie" als Exportschlager entwickeln würde. Doch Jetzt wracken auch die Amerikaner ab. Und sie haben erst noch einen witzigen Namen für die Aktion erdacht: "Cash-for-Clunkers" , also "Bares für Schrottkarren".

Bares für Schrottkarren jetzt auch in den USA

Per staatliches Programm runter von den US-Strassen: Umweltschädliche Schrottkarren.

Möglich macht das die vor wenigen Tagen vom amerikanischen Senat verabschiedete Verschrottungsprämie. In den Genuss eines bis zu 4.500-Dollar-Gutscheins kommen Fahrzeugkäufer, die ihr altes Fahrzeug durch ein spritsparenderes Modell ersetzen. Die Höhe des gewährten Bonus richtet sich nach der Umweltfreundlichkeit des Neufahrzeugs, dessen Verbrauch aber nicht über 10,7 Liter auf 100 km liegen darf.

Das als Cash-for-Clunkers (Bares für Schrottkarren) die Runde machende Programm ist zeitlich auf vier Monate begrenzt und startet am 1. Juli. Mit der vom Kongress genehmigten Dollar-Milliarde sollen rund 250.000 alte Fahrzeuge ersetzt werden. In Europa wird die „Abwrackprämie auf Amerikanisch" uneinheitlich bewertet. Lob erfährt einerseits die Bonus-Staffelung als Instrument zur forcierten Nachfrage nach spritsparenden Fahrzeugen. Anderen geht die Auflage zur Gewährung der Prämie nicht weit genug, muss das neue Fahrzeug doch lediglich weniger verbrauchen als das alte. (red/uhl)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK