14. Februar 2011

Rendezvous von Auto und Kunst bei der "Volvo Art Session"

Ein nicht ganz alltägliches künstlerisches Geschehen konnten Passanten und Pendler bis gestern Mitternacht am Hauptbahnhof Zürich bestaunen: Volvo liess in der Bahnhofshalle einen S60 von 10 Künstlern gestalten.

Rendezvous von Auto und Kunst bei der "Volvo Art Session"

Zehn Street-Artists konnten sich an einem Volvo S60 als dreidimensionale Leinwand künstlerisch austoben.

Vom 9. - 13. Februar wurde der Kreativität freien Lauf gelassen: In den letzten Tagen waren sich SBB-Kunden plötzlich nicht mehr so sicher, ob sie sich in der altehrwürdigen Zürcher Bahnhofshalle oder einem modernen Kunstatelier befanden, in dem ein Volvo S60 als dreidimensionale Leinwand diente.

 

Zehn Street-Artists bemalten, besprayten und gestalteten den Volvo nacheinander immer wieder neu. Die zehn daraus entstandenen, vergänglichen Kunstwerke und ihre Erschaffer wurden dabei laufend alle 10 Sekunden von einer High-End Fotokamera festgehalten. In Kürze wird daraus ein filmisches Dokument entstehen, das erstmals am diesjährigen Automobilsalon Genf zu sehen sein wird.

 

Auch das Kunstobjekt selbst wird im März live zu bewundern sein: „Wir freuen uns den finalen Volvo S60 ArtCar am Automobilsalon Genf in der Volvo Lounge im Hotel Starling erstmals öffentlich dem Publikum zu zeigen", sagt Sascha Heiniger, PR Direktor von Volvo Schweiz. „Im weiteren Verlauf des Jahres werden wird den Volvo S60 ArtCar schliesslich für einen wohltätigen Zweck versteigern." (as)

 

www.volvoartsession.com

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK