14. Februar 2011

Der Prototyp des Elektro-iQs von Toyota stellt sich vor

Toyota feiert am diesjährigen Genfer Automobilsalon die Europapremiere des Elektro-iQ Prototypen und unterstreicht somit einmal mehr ihre langfristige Vision einer nachhaltigen Mobilität.

Der Prototyp des Elektro-iQs von Toyota stellt sich vor

Toyota stellt in Genf den Prototypen ihres Elektrofahrzeugs auf Basis des iQ vor.

Der EV-Prototyp auf Basis des City-Fahrzeugs Toyota iQ bietet laut Toyota mit seinem vollelektrischen Antrieb, welcher auf dem vielseitig adaptierbaren Hybrid Synergy Drive basiert, eine völlig emissionsfreie Reichweite von bis zu 105 Kilometern.

 

Allfälligen Kompromissen beim Raumangebot für vier Passagiere und bei der Ladekapazität wurden durch die Verwendung einer neu entwickelten, flachen und kompakten Lithium-Ionen-Batterie vorgebeugt. Nach der Erprobung des neuen Toyota Elektroautos im Laufe des Jahres 2011 soll der Elektro-iQ 2012 im Rahmen eines Leasingprogramms in Europa eingeführt werden.

 

Parallel zum neuen iQ-Prototypen wurden auch weitere Vollhybrid-, Plug-in-Hybrid- und Brennstoffzellenhybrid-Fahrzeuge entwickelt. Auf dem Genfer Salon 2011 wird Toyota auch die Konzeptstudie Yaris HSD Concept, den Hybrid-Van Prius+ und das Sportwagenkonzept FT-86 II vorstellen. (as)

 

www.toyota.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK