02. Februar 2011

Mehr als 1 Million verkaufte Neu- und Gebrauchtwagen in der Schweiz im 2010

Der Marktexperte EurotaxGlass's International AG und AGVS, der Autogewerbeverband der Schweiz, ziehen für das Verkaufsjahr 2010 ein positives Resümee: Trotz ungünstiger Wechselkurse, anhaltender Margenerosion und Krisen im europäischen Umfeld wurden in der Schweiz im Vorjahr über eine Million und somit mehr Gebraucht- und Neuwagen als in neun Vergleichsjahren zuvor verkauft.

Mehr als 1 Million verkaufte Neu- und Gebrauchtwagen in der Schweiz im 2010

EurotaxGlass's International AG und AGVS ziehen positive Bilanz.

Nicht zuletzt den historisch tiefen Kreditzinsen sowie den hervorragenden Konjunkturdaten und der daraus resultierenden, vor allem in der zweiten Jahreshälfte 2010 erzielten Konsumsteigerung sind die überraschend moderaten Auswirkungen der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise auf den Automobilmarkt zu verdanken. Im zurückliegenden Jahr wurden insgesamt 1'069'648 Neu- und Gebrauchtwagen verkauft.

 

Das Konsumentenvertrauen litt dank der strategischen Anpassung vieler Garagen an die wirtschaftlich lange unsichere Grosswetterlage nur marginal: «Unsere Mitglieder haben ihre Hausaufgaben in der zurückliegenden Wirtschaftskrise gemacht und antizyklisch in Ausbildung, Infrastruktur und Marketing investiert. Dies hilft uns dabei, Kaufinteressenten gezielt zu beraten und den hohen Ansprüchen mit massgeschneiderten Angeboten zu begegnen», erklärt Urs Wernli, Zentralpräsident AGVS, Autogewerbeverband der Schweiz.

 

Im Neuwagensegment war mit 297'239 Fahrzeugkäufen eine Absatzsteigerung von 10,6 Prozent im Jahr 2010 zu beobachten. Auch für 2011 sind die Erwartungen trotz voraussichtlich verlangsamter Wirtschaftsentwicklung durchaus positiv: «Von den aktuell vorliegenden Konjunkturindikatoren lässt sich für 2011 eine Verkaufsprognose von knapp 290‘000 Neuwagen ableiten» sagt Dr. Peter Ballé, Geschäftsführer von EurotaxGlass's International AG, Division Schweiz.

 

Auch die Nachfrage nach Gebrauchtwagen stieg an, was sich durch eine durchschnittliche Standzeit von derzeit 97 Tage erklären lässt (- 2% zum Vorjahr). Grundsätzlich konnten alle Fahrzeugklassen gute Absatzzahlen verzeichnen, vor allem in der Microklasse (+ 18,8%), bei Kleinwagen (+ 13,2%) Vans (+ 11,1%) und SUVs (+ 12,2%) lag der Zuwachs im zweistelligen Bereich. Einzig bei der Standzeit von Wagen der Luxusklasse wiederspiegelt sich das vorsichtigere Konsumentenverhalten: Diese müssen nämlich im Durchschnitt 127 Tage auf einen Käufer warten, ganze 38 Tage länger als im Vorjahr. (as)

 

 

www.eurotaxglass.ch

 

www.agvs.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK