21. Juni 2010

Kopflastig

Was erwarten Autofahrer von ihren Kopfstützen? Inwieweit beeinflusst die Kopfstütze den Kauf eines Autos? Und welche Anforderungen stellt der Autofahrer an sie? Eine aktuelle Studie setzt sich mit diesen Fragen auseinander.

Kopflastig

Crash-aktive Kopfstütze erfüllen sowohl Komfort- als auch Sicherheitsan­forderungen.

Johnson Controls, ein weltweit führendes Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik, führte gemeinsam mit dem TÜV Rheinland eine Studie zur Erhebung der Bedürfnisse und der Kundenzufriedenheit bezüglich Kopfstützen im Fahrzeug durch. Im internationalen Vergleich wurden rund 900 Autofahrer aus Deutschland, Frankreich und den USA nach der Zufriedenheit mit ihren gegenwärtigen Kopfstützen und ihren Erwartungen an zukünftige Kopfstützen-Ausführungen befragt. Der aktuell vorgelegte Ergebnisbericht zur Kopfstützenstudie zeigt, dass Automobilhersteller das Komfort- und Sicherheitspotenzial bei Kopfstützen noch nicht ausschöpfen.

 

Sicherheit …

In der Regel erwarten Fahrzeuglenker von ihrer Kopfstütze guten Schutz bei einem Unfall. Daneben spielt auch das Bedürfnis, eine bequeme Sitzposition zu haben – ohne dass die Kopfstütze den Kopf nach vorn drückt –, eine grosse Rolle. All diese Anforderungen kann eine Crash-aktive Kopfstütze optimal erfüllen.

Die Studie verdeutlicht aber auch, wie unterschiedlich und vielfältig die Ansprüche der Autofahrer an ihre Kopfstützen sind. Das zeigt sich besonders bei der Detail-Betrachtung der Aspekte Sicherheit und Komfort. Für die deutschen Autofahrer hat Sicherheit klar Priorität. 90 % der befragten Deutschen betrachten die Kopfstütze als ein Sicherheitselement, Komfort wird zur Nebensache.

 

… oder Komfort

Vorrangig für die französischen und amerikanischen Autofahrer ist, die gesamte Fahrt komfortabel und in einer natürlichen Sitzhaltung zu verbringen, ohne dass der Kopf nach vorn oder zur Seite gedrückt wird. Sie bevorzugen eine perfekte Anpassbarkeit an die individuelle Kopfform, eine bequeme Polsterung sowie eine leichte Verstell- und Bedienbarkeit. Von den Autofahrern aus den USA stuften 34 %, von den Franzosen 32 % der Befragten die Kopfstütze eher als Komfort- denn als Sicherheitsfeature ein.

Als grundlegende Komfortfunktion wünschen sich die Teilnehmer der Studie eine erweiterte Verstellbarkeit der Kopfstütze. Die Kopfstütze ist sehr wichtig für das Sitzgefühl eines Autofahrers. Nur wenn das allgemeine Sitzgefühl stimmt, wird sich der Kunde für den Kauf des Autos entscheiden. Das gilt besonders für die USA und Frankreich. Die durchschnittliche Zufriedenheit mit dem Komfort der aktuellen eigenen Kopfstützen zeigt, dass Optimierungspotenzial besteht: Sie betrug in Deutschland 45 %, in Frankreich 34 % und in den USA 39 %. (pd/sag)

 

www.johnsoncontrols.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK